Interview mit Librileo – Gemeinsam für die Bildungs- und Chancengleichheit aller Kinder

Passend zum Tag der Familie haben wir mit Librileo gesprochen – ein Unternehmen, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat Familien die Bücherauswahl für ihre kleinen Sprösslinge zu erleichtern.

Hallo, stellt euch doch bitte mal kurz vor. Wie seid ihrSarah und Julius  auf die Idee für Librileo gekommen?

Wir sind Sarah und Julius, die Gründer von Librileo. Wir sind ein Paar und haben gemeinsam 2 Kinder. Auf die Idee ein Kinderbuchabo zu gründen sind wir gekommen, weil wir bemerkten wie zeitaufwändig es ist, sich durch den Bücherdschungel zu schlagen.

Nach welchen Kriterien wählt ihr die Bücher aus, die in eure Boxen wandern?

Jeden Monat behandeln wir ein anderes Thema. Das Thema ist ausschlaggebend für die Buchauswahl. Außerdem gibt es bei uns 7 Altersgruppen. Ein 2-jähriges Kind bekommt natürlich andere Bücher als ein 3-jähriges. Dabei arbeiten wir vertragsneutral, es hat wirklich jedes gute Buch die Chance in unsere Box zu wandern. Bilder und Text des Buches müssen uns überzeugen.

Warum braucht die Welt Librileo? Warum ist lesen eurer Meinung nach so wichtig?

Lesen ist der Schlüssel zur Bildung. Lesen fördert die Konzentration, die Kreativität und die Bindung zwischen Vorleser und Kind. Lesen ist der Ursprung für alles und das schönste: Lesen macht Spaß.

Librileo versorgt Familien mit Bücherboxen, die dem Alter der Kinder entsprechen und nimmt Eltern die Auswahl ab. Durch die wechselnden Themen kommt jeder auf seinen Geschmack.

Was ist momentan die größte Herausforderung für euch?

Die Ressource Zeit! Wir haben im Januar 2015 eine gemeinnützige Firma gegründet. Die Librileo gemeinnützige UG soll Kindern aus sozial- und finanziell benachteiligten Verhältnissen Bücherboxen kostenfrei zur Verfügung stellen. Wir haben einfach nicht genug Zeit, für all die tollen Sachen, die wir gerne machen würden.

Und was war der bisher größte Glücksmoment?

Neben der Geburt unserer beiden Kindern, die Entscheidung, dass wir ein gemeinnütziges Unternehmen gründen. Es fühlte sich bei uns einfach so richtig an. Die Idee war geboren und wir waren Feuer und Flamme.

Was für Ziele habt ihrIMG_0106 euch für die Zukunft gesetzt?

Librileo wird deutschlandweit bekannt. Der Kunde identifiziert sich mit Librileo und der Begriff „eine Librileo Bücherbox“ steht automatisch für hohe Qualität.

Außerdem haben wir es geschafft, dass Kinder aus sozial- und finanziell schlechten Verhältnissen Zugang zu Büchern erhalten. Wir aktivieren Familien sich mit unserer Box auseinander zusetzen.

Wen würdet ihr wahnsinnig gerne mal treffen? Warum?

Ich würde gerne einen bekannte/n Schauspieler*in oder eine bekannte/n Sänger*in treffen und von unserer Idee begeistern oder die Bundeskanzlerin oder Bildungs- oder Familienministerin. 🙂

Librileo sammelt im Moment Spenden um noch mehr Familien mit tollen Geschichten ausstatten zu können. Unterstützen könnt ihr das Librileo-Team hier

 

 

Charlotte
Über

Charlotte ist die Gründerin von neunmalklug. Sie ist immer auf der Suche nach nachhaltigen Alternativen zu diversen Dingen und bringt nun auch die Welt der Bilderbücher auf einen grünen Zweig. charlotte@neunmalklug-verlag.de

Veröffentlicht in Interviews Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*